Wie Du Dir innerhalb des Netzwerks mit WordPress eine Website erstellen und wie Du damit arbeiten kannst. Das allgemeine WordPress-FAQ.

Weitere Themen: Allgemeines FAQ | Erste Schritte | Werkstatt & Veranstaltungen | Sicherheit | Themes & Plugins | Materialien | Suchmaschinenoptimierung | Bildbearbeitung | Shop einrichten | Gutenberg-Editor | Barrierefreie Webseiten | Fehlermeldungen | Netzwerk verlassen | Projektkosten & Crowdfunding | Projekt unterstützen |

Du musst uns nur mitteilen, welche Adresse Deine Seite innerhalb des onic.eu-Netzwerks bekommen soll (wunschdomain.onic.eu), wie Deine E-Mailadresse lautet und mit welchem Benutzernamen/Nickname Du Dich in der WordPress-Oberfläche anmelden möchtest. Wenn deine Wunschdomain und Dein Benutzername noch frei sind, richten wir Deine Seite gern für Dich ein. Gib uns dafür ca. 12 Stunden Zeit. Manchmal geht es auch schneller.

Nachfolgend kannst Du uns eine Anfrage zum Erstellen einer onic.eu-WordPress-Netzwerkseite senden, wir richten Dir die Webseite ein und setzen uns dann mit Dir in Verbindung. Folgende Angaben benötigen wir dafür:

    • Diese Domain wird in Form einer Subdomain deinwunschname.onic.eu erreichbar sein und kann dann später auch in eine eigenständige Domain umgewandelt werden.
    • Du kannst, musst aber nicht mehrere Webseiten im Netzwerk betreiben. Solltest Du eine zweite WordPress wünschen, gib uns auch für diese Webseite eine Domain an.
  • Informationen zu Deiner Person

    • für die Anmeldung an der WordPress-Oberfläche.
    • Deine Adresse muss bestätigt werden. Du erhältst einen Link, den Du bestätigen musst.
    • Dies & Das und Rechtliches


Wir erheben für die Nutzung der Ressourcen und der Software keine Gebühren und überlassen es Dir, mit welchem Beitrag Du uns unterstützen möchtest.

Den solidarischen Beitrag für die Nutzung unserer Ressourcen und unsere Angebote legst Du selber fest. Wir wünschen uns natürlich, dass Du Dich freiwillig und solidarisch an den Kosten beteiligst und Du Dich auch darüber informierst, welche Kosten und welche Zeit in das Netzwerk investiert werden.

Eine Übersicht, welche Kosten der Betrieb des Netzwerks verursacht, findest du auf der Seite Kostenübersicht.

Solidarität heißt für uns, dass wir uns füreinander verantwortlich fühlen und uns klar ist, dass wir ein solches Projekt nur gemeinschaftlich finanzieren und organisieren können.

Wenn wir Dir eine Empfehlung für einen fairen Betrag nennen dürfen, so liegt dieser zwischen 10 und 25 Euro pro Monat. Da aber nicht jeder diese Kosten aufbringen kann, werden wir hier keine Durchgangssperren einbauen, sondern freuen uns, wenn du ein tolles Projekt mit interessanten Inhalten ins Netz stellst.

Wir vertrauen uns und Dir und hoffen, dass Du einfach Spaß am Nehmen & Geben hast!

Nein. Wir gehen einfach mal davon aus, dass Du uns und unsere Leistungen gerne unterstützt und Dich selbstständig darum kümmern kannst, uns Deine Unterstützung zukommen zu lassen. Den Aufwand, den wir mit Mahnungen und Nachfragen für einen freiwilligen Betrag haben würden, sparen wir uns. Das kostet Zeit, viele Nerven und macht schlechte Laune. Wir vertrauen Dir, uns und dem Universum, dass das alles schon funktionieren wird. 😉 Die Optionen, um uns Deinen Beitrag zukommen zu lassen, findest Du hier: https://onic.eu/gn/finanzieren

Selbsverständlich kannst Du auch eine Rechnung für Deine Zahlungen erhalten. Schreib uns einfach eine E-Mail (support@onic.eu) und teile uns mit, welche Angaben (Name, Anschrift etc.) auf der Rechnung stehen sollen.

Im Prinzip darfst Du so viele Webseiten im Netzwerk betreiben, wie Du möchtest. Denke aber bitte daran, dass wir kein Interesse haben, hier als Datendeponie missbraucht zu werden. Wir speichern auch Deine gelöschten Nutzerdaten oder bereits gelöschten Webseiten auf unseren Severn/Rechnern nicht. Warum auch? Wir brauchen diese Daten doch überhaupt nicht. Deshalb ergibt es auch keinen Sinn, Webseiten oder Daten, die nicht mehr gepflegt und verwendet werden, im Netzwerk zu halten. Diese ungenutzten Ressourcen verbrauchen Kapazitäten, die anderen Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden könnten. Wir möchten Dich deshalb lediglich bitten, Dich ressourcenschonend im Netzwerk zu verhalten.

Auch unter dem Aspekt des Umweltschutzes ist es mittlerweile geboten, dem Sammeln von Daten Einhalt zu gebieten.

Ja, selbstverständlich. Wir sind allerdings selbst kein Domainregistrar. Wir empfehlen Dir, bei Bitpalst eine Domain zu bestellen bzw. zu registrieren. Über die jährlichen Kosten und ob Deine Wunschdomain noch verfügbar ist, kannst Du Dich bei Bitpalast informieren.

So wird's gemacht

Besuche die Startseite von Bitpalst und wähle im unteren Bereich den Button Bestellung starten >

Da Du den onic.eu-Server mitnutzt, kannst Du das Kontrollkästchen bei (1) Dienstleistung wählen -> Bitpalast Business Booster mit 50 GB und 1 Domain, monatlich kündbar ... deaktivieren!

Wähle, wenn Du eine/mehrere neue Domain/s registrieren möchtest Freie Domainnamen suchen. Trage dort Deine Wunschdomain/s ein und klicke dann auf suchen. Du kannst im nächsten Schritt Domains und Domainendungen auswählen und zum Warenkorb hinzufügen.

Solltest Du Deine bestehenden Domains zu Bitpalast übertragen wollen, wähle bitte Bestehenden Domainnamen von anderem Provider übertragen. Dafür benötigst Du von Deinem Provider einen sog. AuthCode.

Wenn Du Deine Domain registriert hast, können wir Deine im Netzwerk erstellte Webseite (deinedomain.onic.eu) auch mit Deiner eigenen Domain darstellen.
Dabei passiert folgendes: Deine Subdomain (deinedomain.onic.eu) wird dann als Deine registrierte Domain (deinedomain.tld) dargestellt.

(2) Um dies machen zu können, muss bei Bitpalast die sog. DNS-Einstellungen geändert werden. Du könntest bei der Bestellung und Registrierung deiner Domain in den Bestellkommentar folgendes schreiben:

Sehr geehrter Herr Debik,

soeben habe ich meine Domain(s) meinedomain.tld bei Ihnen registriert. Könnten Sie diese Domain(s) bitte auf den Server mit der IP-Adresse: 185.158.212.179 routen?

Vielen Dank und beste Grüße

Fertig 😉

Bitpalast wird diese Einstellungsänderung vornehmen und danach können wir Deine WordPress-Netzwerkadresse in deine eigene Domain darstellen.

Wir können Dir zu Deiner Domain bis zu 6 E-Mailadresse mit jewails 2 GB Speicher einrichten. Informationen zu E-Mailkonten innerhalb des Netzwerks findest Du
hier.

Einrichten einer Catch-All-E-Mail-Adresse

Bitte denke auch daran, dass wir eine deiner E-Mail-Adressen als Catch-All-E-Mail-Adresse einrichten können. Was das ist und welche Vorteile dies für Dich hat, lies bitte in dem folgenden Beitrag: https://blog.campusspeicher.de/catch-all-e-mail-adresse

Wenn Du bereits eine Domain (Webadresse) hast, kannst Du auch Deine Domain in unser Netzwerk umleiten (s. 5. Kann ich auch eine eigene Domain für meine Website bekommen?)

Solltest Du bereits über eine WordPress-Website verfügen, kannst Du auch die Inhalte auf Deine onic-Netzwerkseite importieren. Für kleinere Webprojekte-Umzüge kannst Du in dem folgenden Beitrag hilfreiche Informationen finden. Wenn Du Hilfe benötigst oder ein größeres Projekt in das Netzwerk integrieren möchtest, kannst Du Dich gern an uns wenden.

Da wir uns den Speicherplatz und auch das WordPress-Netzwerk teilen, hast du als NutzerIn keine Super-Adminrechte, um Themes und Plugins selbst zu installieren. Dies ist vor allem aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Du kannst uns aber gern mitteilen, welche Tools du noch benötigst. Sind sie kostenlos und gefährden auch nicht die Sicherheit des Netzwerks, werden wir sie gerne für Dich installieren und Du kannst Sie dann sehr einfach unter Plugins oder Themes für Deine Seite aktivieren. Für kostenpflichtige Tools/Themes kannst Du uns Deine Wünsche auf unserer Crowdfunding-Kampagnen-Seite mitteilen, wo wir versuchen werden, Deine Wünsche, gemeinschaftlich zu finanzieren.

Du hast innerhalb des onic-Kollektivs Zugriff auf verschiedenste Themes und Plugins, die wir in der Vergangenheit entweder crowdfinanziert haben oder die der Weltgemeinschaft kostenlos und frei zur Verfügung stehen. Nachfolgend geben wir Dir eine kleine Übersicht über die zur Verfügung stehenden Themes & Plugins. Klicke auf den Link oder ein Bild und schaue Dir die Demoversionen der einzelnen Designs an, um dir einen Eindruck des Designs und der Möglichkeiten zu verschaffen. Du wirst auf die einzelnen Theme-Hersteller-Seiten weitergeleitet. Diese Themes haben wir bereits gekauft und sie stehen dir innerhalb des onic-Netzwerks kostenlos zur Verfügung.

Alle Themes & Plugins, die innerhalb des Netzwerks genutzt werden können, findest Du auf unserer Materialseite unter:

https://onic.eu/fs/cms/wordpress/material/


Du kannst alle Plugins und Themes, die sich im Netzwerk befinden, kostenlos mitbenutzen. Wir finanzieren alle PRO-Tools auf crowdfundingbasis und es kommt einfach darauf an, ob Du Dich an der Finanzierung beteiligst und wir die Kosten für die Anschaffung neuer Tools aufbringen können, d.h. das wir auch hier fair teilen, um allen die Möglichkeit zu geben, professionelle Tools verwenden zu können. Wir achten darauf, dass die Software für alle nutzbar ist und unter der GPL-Lizenz veröffentlicht wurde. Leider gibt es heute sehr unterschiedliche Lizenzmodelle. Modelle, die monatliche Lizenzgebühren beinhalten, versuchen wir zu vermeiden.

Es kann unterschiedliche Gründe haben, weshalb Du Dich nicht mehr anmelden kannst. Der häufigste Grund ist, dass Du Dein Passwort oder Deinen Benutzernamen vergessen oder falsch eingegeben hast. Die Anmeldedaten kannst Du jederzeit auf der folgenden Anmeldeseite
-> Passwort vergessen
zurücksetzen.

Zugriff verweigert

Solltest Du Deine Anmeldedaten zuvor bereits zu oft (mind. 4 mal) falsch eingegeben haben, könntest Du vom System "ausgesperrt" worden sein. Dies hat den Grund, dass wir das System vor unliebsamen Gästen schützen müssen. Monatlich haben wir es mit mehr als 1.000 sog. Brute-Force Attacken zu tun und verhindern durch die Limitierung der Anmeldeversuche, dass der onic-Server unnötigerweise belastet wird. Toleriert werden bis zu 4 fehlerhafte Anmeldeversuche. Solltest Du ausgesperrt woder sein, kannst Du uns eine Anfrage über die Allow-Request-Seite senden oder melde Dich bei uns über das unten stehende Kontaktformular oder per E-Mail
(support@onic.eu), damit wir die verwendete IP-Adresse wieder freischalten können.

[contact-form-7 id="11266" title="Kontaktformular (support@onic.eu)"]


Es gibt mehrere Möglichkeiten, Deine Seite und Deine SeitenbesucherInnen statistisch auszuwerten. Wenn Du eine eigene Domain im onic-Netzwerk gebucht hast, könnten wir Dir z.B. Log-File-Daten zusenden. Eine andere Möglichkeit bietet sich durch die Implementierung eines professionellen Statistik-Tools.

Sicherlich hast Du schon einmal von Google-Analytics etwas gehört. Dieses Tool ist eines der bekanntesten und häufigsten verwendeten Webanalyse-Tools, aber auch eines der kritikwürdigsten, wenn es um den Datenschutz und den Schutz der Privatsphäre Deiner SeitenbesucherInnen geht (s. Kritik).

Es gibt aber durchaus auch andere Webanalyse-Tools, die an dieser Stelle einen respektvolleren Umgang mit diesen Daten pflegen. Eines davon ist MATOMO, das wir Dir auch innerhalb des onic-Netzwerkes empfehlen würden und das Du auch sehr einfach innerhalb des Netzwerks mitbenutzen kannst. Aktiviere einfach das Plugin WP-Matomo und melde Dich bei uns. Wir richten Dir dann einen Zugang zu unserer MATOMO-Instanz ein und helfen Dir beim Implementieren in deine WordPress-Seite. Die MATOMO-Daten speichern wir für drei Monate auf unserem Server und löschen sie danach und die IP-Adressen der Nutzer werden standardmäßig datenschutzkonform anonymisiert (6-stellig). Bitte achte aber dennoch darauf, dass Du Deine Datenschutzerklärung datenschutzrechtlich anpasst. Deine NutzerInnen müssen auf das Tool hingewiesen werden und müssen dem MATOMO-Tracking auch widersprechen können.

Solltest Du sehr viele SeitenbesucherInnen haben (>500 pro Tag) können wir die Nutzung von MATOMO über unser Netzwerk nicht mehr kostenlos gewährleisten und wir würden uns in diesem Fall bei Dir melden, um mit Dir nach einer anderen Lösung zu suchen oder Dir helfen, eine eigene MATOMO-Installation umzusetzen.

Nein, eigentlich nicht unsicherer als andere Content Mangement Systeme. Allerdings ist WordPress aufgrund seiner Verbreitung (28 % aller Websiten laufen mit diesem System) bei Kriminellen, Spaßvögeln und anderen unliebsamen Gästen besonders beliebt. Was heißt das für Dich und was kannst Du tun, damit Deine Seite nicht Opfer eines Hackerangriffs wird.

1. Verwende sichere Passwörter! Dieses Passwort sollte mindestens 16stellig sein und Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Wir empfehlen Dir zur Verwaltung Deiner Passwörter das Programm KEEPASS.

2. Richte Dir neben deinem Administratorkonto noch ein weiteres Konto ohne Admin-Rechte ein. Dieses Konto verwende für die Veröffentlichung Deiner Seiten und Beiträge. Weshalb Du das tun solltest, kannst Du hier nachlesen.

3. Du könntest durch die Verwendung einiger Plugins versuchen, die Sicherheit zu erhöhen, aber wir wären Dir vor allem dankbar, wenn Du ein sicheres Passwort verwenden würdest und dieses auch ab und zu einmal änderst.

Viele sicherheitsrelevanten Aufgaben können nur wir übernehmen, dazu gehören u.a.:

1. Aktualisierung und Pflege von WordPress, Themes & Plugins
2. Schutz der Netzwerkumgebung durch zusätzliche Maßnahmen
3. Globaler Netzwerk-Spamschutz

Wir versuchen WordPress, Themes und Plugins immer auf dem aktuellsten Stand zu halten. Wenn Du aber veraltete Plugins oder Themes entdecken solltest oder andere sicherheitsrelevante Fragen hast, melde Dich bitte bei uns, denn wir sind hier auch auf Deine Unterstützung angewiesen.

Sollten wir bemerken, dass Deine Webseite besonders vielen Brute-Force-Attacken ausgesetzt ist, werden wir zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um Deine Admin-Oberfläche zu entlasten. Dies ist in der Regel ein Verzeichnisschutz. Sollten wir dies für notwendig halten, werden wir uns bei Dir melden.

Du bist natürlich nicht im Netzwerk gefangen und wir haben auch kein Interesse Dich im Netzwerk zu halten, wenn Du, aus welchen Gründen auch immer, andere Wege gehen oder Deine ganz eigene WordPress-Instanz aufbauen möchtest. Wir unterstützen Dich auch bei einem Umzug Deiner Seite und helfen Dir auch bei der Installation und dem Umzug.

WordPress hat sogar ein Werkzeug, mit dem Du Deine Inhalte, Seiten, Beiträge und Kommentare exportieren und dann in einer anderen WordPress-Installation importieren kannst. Du findest diese Funktion unter WERKZEUGE -> Daten exportieren (bzw. importieren).

Diese Funktion exportiert alle Deine Inhalte und Du kannst diese Inhalte dann in einer anderen WordPress-Instanz importieren. Problematisch ist der Datenimport i.d.R. nur, wenn Du versuchst, Deine Inhalte in eine WordPress-Multisite-Installation zu importieren. Wir haben z.B. festgestellt, dass Bilder aus der NextGenGallery dann nicht importiert werden können, wenn die Site-ID bereits verwendet wurde. Dies müsstest Du vorher ausprobieren und ggf. die Bilder lokal auf deinem Rechner sichern und dann neu hochladen.

Wie wir Dir eine Sicherung aller Deiner Dateien zur Verfügung stellen können, findest Du in den WordPress-Sicherheits-FAQ in Punkt 4. Wie kann ich meine WordPress-Webseite und die Medien sichern bzw. ein Backup erstellen?

Ja, dies ist möglich. Dafür verwenden wir das Plugin All-in-One WP Migration (+ Multisite Extension). Du kannst von uns eine komplette Kopie Deiner Webseite, der verwendeten Themes & Plugins und Deiner Datenbankeinträge erhalten. Bitte habe aber dafür Verständnis, dass wir für jedes Einzelbackup eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 45,00 € zzgl. MwSt. erheben.

Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass das gesamte Netzwerk täglich gesichert wird.

Wir stellen Dir das komplette Backup Deiner WordPress-Instanz in Form einer Datei (Downloadlink) zur Verfügung und Du kannst mit Hilfe des All-in-One WP Migration - Plugins Deine Seite in einer eigenen WordPress-Umgebung migrieren oder als Backup aufbewahren und falls es nötig sein sollte, können wir Dein Backup auch wieder einspielen. Auch für diese Arbeit würden wir eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 45,00 € erheben.

Wenn Du ein Backup erhalten möchtest, kannst Du uns auf der folgenden Seite einen Auftrag dafür erteilen: https://support.onic.eu/produkt/wp-backup


Du kannst Deine Website(s) und auch dein Benutzerprofil sehr einfach löschen. Deine Website(s) kannst Du unter dem Menüpunkt WERKZEUGE -> Website löschen entfernen. Nachdem keine Website(s) mehr im Netzwerk unter deinem Profil vorhanden sind, kannst Du auch Dein Nutzerprofil löschen (PROFIL BEARBEITEN -> Profil löschen).

Damit sind alle Daten unwiderbringlich gelöscht. Eine noch vorhandene Sicherung kann nur innerhalb von 6 Stunden im äußersten Notfall zurückgespielt werden und ist kostenpflichtig.

Deine registrierten Domains verwaltest Du selbst und kannst sie jederzeit bei Deinem Webhoster kündigen und/oder auch zu einem anderen Hoster/Registrar umziehen. Bitte erkundige Dich bei Deinem Webhoster/Registrar, welche Kündigungsfristen einzuhalten und wie der Webhoster/Registrar Deinen Domainumzug ermöglicht. Meist wird Dir auf Antrag ein sog. Auth-Code mitgeteilt, den Du im Falle eines Umzugs dann bei Deinem neuen Webhoster/Reigistrar eingeben musst. Ein Wechsel erfolgt dann innerhalb von Minuten und es kann manchmal zu Verzögerungen bei der Erreichbarkeit der Domain kommen, die sich aber innerhalb von 24 Stunden auflöst.

Probleme gibt es manchmal bei Domains aus dem Ausland (keine .de-Domains). Vor allem bei den .com-Adressen kommt es häufiger zu Schwierigkeiten und die Auth-Codes sind von den Registraren nicht annehmbar, weil sie angeblich ihre Gültigkeit verloren haben.

Wenn Deine Seite plötzlich nicht mehr zu sehen ist und Du nur die "berühmte" weiße WordPress-Seite sehen solltest, hat das in der Regel den folgenden Grund: WordPress, die installierten Themes oder Plugins müssen regelmäßig aktualisiert werden und bei solchen Updates kann es durchaus passieren, dass plötzlich einige Tools nicht mehr kompatibel miteinander sind und sie verursachen dann eventuell eine Störung auf Deiner Seite.

Du kannst, sofern Du noch Zugriff auf Dein Dashboard hast, als erstes alle Plugins deaktivieren und nacheinander wieder aktivieren. Solltest du dadurch das fehlerhafte Plugin ausfindig gemacht haben, hast Du damit schon einen sehr wichtigen Schritt getan und hast damit die Fehlerquelle lokalisiert. Vermutlich müssen wir dann einfach nur warten, bis der Plugin-Hersteller das Plugin aktualisiert und den Fehler behoben hat. Dies passiert i.d.R. innerhalb von 48 Stunden.

Solltest Du damit kein Erfolg haben oder andere Schwierigkeiten haben, melde Dich bitte einfach bei uns und teile uns die Störung und den genauen Ort des Auftretens mit (versuche bitte möglichst präzise den Ort und das Auftreten zu beschreiben). Wir werden uns dann schnellstmöglich um das Problem kümmern und uns mit Dir in Verbindung setzen.

Sollte eine allgemeine Störung bei WordPress auftreten, die länger als 2 Stunden dauern sollte, melden wir dies auf der folgenden Seite:

https://onic.info/fehler/

Dort informieren wir über die Störung, den Verlauf und wann wir mit einer Behebung des Problems rechnen. Sollte einmal der gesamte Server von technischen Arbeiten oder Aktualisierungen betroffen sein, die meist vorab abzusehen sind, werden wir versuchen, Dich rechtzeitig per E-Mail darüber informieren.


Um Dir eine Website mit WordPress innerhalb des Netzwerkes bereitzustellen, benötigen wir tatsächlich keine weiteren Angaben, da wir Deine Daten auch gar nicht anderweitig verwenden wollen, um daraus Profit zu schlagen. Dies hat natürlich auch zur Folge, dass uns eine Querfinanzierung durch Datenhandel, Werbung und Partnerprogramme, so wie es heutzutage üblich ist, nicht zur Verfügung stehen.

Im Rahmen gesetzlicher Vorgaben wird es für Dich allerdings aus rechtlichen Gründen die Notwendigkeit geben, persönliche Angaben
auf Deiner Website machen zu müssen (wie z.B. beim Impressum).

Wir benötigen diese Daten aber nicht.

Bitte beachte auch die Informationen, die unter dem Begriff Service-as-a-Software-Substitute oder kurz SaaSS (‚Dienstleistung als Softwareersatz‘) auf den Seiten der Freien Software Foundation zusammengestellt wurden.


Wenn Du individuelle Hilfe benötigst, mit Deinem Projekt in einer Sackgasse steckst, einfach gezeigt haben möchtest, wie ein Theme oder Plugin funktioniert oder Du nach einer Lösung für dein Vorhaben suchst, dann kannst Du z.B. einen Kurs über die VHS buchen, an einer WordPress-Werkstatt teilnehmen oder wir versuchen Dir ein Mitglied aus dem Netzwerk zu vermitteln, von dem wir wissen, dass sie/er das Problem bereits für sich gelöst hat und bereit ist, Hilfe zur Verfügung zu stellen.

Unser Interesse ist, dass sich die Mitglieder gegenseitig helfen und unterstützen. Wir hoffen also, dass wir für Dich jemanden im Netzwerk finden, der Dir weiterhelfen kann.

Auf der Seite Team & helfende Hände findest Du einige Leute aus dem Netzwerk, die sich in einigen Bereichen bereits Kenntnisse erworben haben und ihr Knowhow auch anderen zur Verfügung stellen.

Wenn Du niemanden findest, kannst Du uns über das nachfolgende Formualr eine Supportanfrage senden und wir versuchen, dir eine Person an die Seite zu stellen. Sollte niemand zu finden sein, bieten wir Dir auch unsere Hilfe in Form von Support-Tickets an.

[contact-form-7 id="11266" title="Kontaktformular"]