MATOMO (ehemals Piwik) ist ein freies Webanalyse-Tool zur Darstellung von Webseitenbesuchen und eine Alternative zu Google-Analytics.

Matomo, ehemals Piwik, ist eine Open-Source-Webanwendung für Webanalytik. Es ist das Nachfolgeprojekt des inzwischen eingestellten Projekts phpMyVisites und eine Alternative zu Google Analytics.

Matomo kann in der Cloud des Anbieters sowie auf einem eigenen Server betrieben werden. Bei der Speicherung datenschutzrechtlich sensibler Logdaten kann die Variante mit eigenem Server mehr Nutzerprivatsphäre gewährleisten, da die Daten nicht automatisch mit Dritten geteilt werden. Aufgrund der Option des Selbst-Hostens und der Anpassungsmöglichkeiten wird Matomo häufig auch eingesetzt, um nutzerseitige Ad- und Tracking-Blocker zu umgehen. In Deutschland ist Matomo nach Google Analytics das meistverwendete Webanalytik-Werkzeug. Mit gerade einmal knapp über zwei Prozent Marktanteil hat Matomo trotzdem noch viel Potential bezüglich der Nutzerzahlen. Diese sind jedoch steigend, da Matomo mit einer hohen Datenqualität überzeugen kann. So sind mit dem Open-Source-Tool sehr genaue Analysen der Gesamtperformance und des Nutzerverhaltens möglich. Jede Customer-Journey wird 1:1 aufgezeichnet, so dass die Bewegungsdaten eines jeden Besuchers bis auf die Personenebene betrachtet werden können. Auch ein individuelles Customer-Tracking ist umsetzbar, mit der jede Interaktion eines Besuchers nachvollzogen werden kann. Während Google Analytics auf maximal zehn Millionen Aktionen pro Monat limitiert ist, werden bei Matomo für die Auswertung alle Daten herangezogen. Außerdem existieren keine Speicherlimits, denn Matomo begrenzt die Anzahl der Websites pro Account nicht.

Um das Webanalyse-Tool Matomo nutzen zu können, muss MATOMO auf einem Server installiert. Danach können unterschiedliche Nutzer, verschidene Websites analysieren. Wir haben MATOMO bereits auf unserem Server installiert und bieten die Mitnutzung an.

Bitte informiere Dich auf unserer Angebotsseite über die monatlichen Kosten, die bei einer Nutzung entstehen.

Um die eigene Seite mit MATOMO analysieren zu können, legen wir Dir einen Account bei MATOMO an und füge Deine Websites, die Du analysieren möchtest zu Deinem Account hinzu.

Nachdem Du das Plugin WP-PIWIK in Deiner WordPress-Seite aktiviert hast, kannst Du MATOMO mit Deiner Website verbinden und die Analyse kann beginnten.

Ja, Du kannst MATOMO auch vorab ausprobieren. Dafür stellen wir Dir ein Testkonto unter matomonic.de zur Verfügung. Du kannst Dich in unsere MATOMO-Instanz einloggen und Deine Seite mit MATOMO verbinden. Logge Dich einfach mit den folgenden Daten ein:

Benutzername: vhs
Passwort: FK5.144#a

Begebe Dich in die Administrationsoberfläche (Rädchen) und begebe Dich zum Menüpunkt API. Dort findest Du den API-Key, um Deine Webseite mit dem Plugin wp-piwik mit MATOMO zu verbinden.

ACHTUNG!!! Dieses Testkonto wird von mehreren Leute genutzt, sodass die Auswertungen natürlich verfälscht sein können und nicht nur die Besucher auf Deiner Webseite abbilden. Darüber hinaus ist dieses Konto nocht für den Produktiveinsatz geeignet, da wir das Passwort für das Konto hin und wieder ändern und danach auch der API-Key nicht mehr gültig ist.

Zum Ausprobieren, Schauen und Lernen ist das Konto aber sehr hilfreich. 😉