FAQ

WordPress

Du musst uns nur mitteilen, welche Adresse Deine Seite innerhalb des Netzwerks bekommen soll (wunschdomain.onic.eu), wie Deine E-Mailadresse lautet und mit welchem Benutzernamen/Nickname Du Dich in der WordPress-Oberfläche anmelden möchtest. Wenn deine Wunschdomain und Dein Benutzername noch frei sind,
richten wir Deine Seite gern für Dich ein. Gib uns dafür ca. 12 Stunden Zeit. Manchmal geht es auch schneller.

Nachfolgend kannst Du alle notwendigen Angaben machen und uns zusenden.

* erforderliche Felder
Mindestens 4 Zeichen. Buchstaben & Zahlen. Verwende bitte Kleinbuchstaben.
Mindestens 4 Zeichen! Kleinbuchstaben & Zahlen und das erste Zeichen muss ein Buchstabe sein!

Solltest du eine ganz eigene Domainadresse (ohne .onic.eu) haben wollen, lies bitte den übernächsten FAQ-Eintrag: Kann ich auch eine eigene Domain für meine Website bekommen?

Den Preis für eine Website in unserem Netzwerk legst (fast) Du selber fest. Wir erwarten von Dir einen symbolischen Mindestbetrag von 1 € pro Monat. Das liegt unter den tatsächlichen Kosten. Wir hoffen, dass Du uns gern untertützt und auch gerne mehr gibst. Wenn wir Dir eine Empfehlung für einen fairen Betrag nennen dürfen, so liegt dieser bei etwa 5 bis 10 Euro pro Monat. Da aber nicht jeder diese Kosten aufbringen kann, möchten wir hier keine Durchgangssperre einbauen, sondern freuen uns, wenn du ein tolles Projekt mit interessanten Inhalten ins Netz stellen kannst, auch ohne viel Geld dafür investieren zu müssen.

Wir vertrauen uns und Dir und hoffen, dass Du einfach Spaß am Geben und Nehmen hast!

Informationen, wie Du das Netzwerk unterstützen kannst, findest Du nach Deiner Anmeldung im WordPress-Dashboard unter dem Reiter: Kollektiv unterstützen oder unter: https://onic.eu/kollektiv

Wenn Du bereits eine Domain (Webadress) hast, kannst Du auch Deine Domain zu uns umziehen. Dafür musst Du bei Deinem Domainregistrar/Webhoster schriftlich den Umzug beantragen. Du wirst von ihm einen Code erhalten, der den Umzug von einem Registrar zu einem anderen ermöglicht.

Ja, selbstverständlich. Wir sind allerdings selbst kein Domainregistrar. Wir können aber für Dich bei Campusspeicher eine Domain bestellen. Über die jährlichen Kosten und ob Deine Wunschdomain noch verfügbar ist, kannst du Dich auf der folgenden Seite informieren:

https://www.campusspeicher.de/domains

Wenn Deine Domain noch frei ist und wir sie für Dich kostenpflichtig bestellen sollen, dann brauchen wir noch ein paar Angaben von Dir, um die Domain auf Deinen Namen zu registrieren und Du als Domaininhaber auch eingetragen wirst. Wir reichen die Rechnung von Campusspeicher an Dich weiter. Rechtsverbindlich bestellt wird Deine Domain erst nachdem Du die Kosten mit uns ausgeglichen hast..

* erforderliche Felder

Da wir teilen kannst Du im onic-Netzwerk Plugins & Themes nicht selbst installieren. Du kannst uns gern mitteilen, welche Tools du noch benötigtst. Sind sie kostenlos werden wir sie dann gerne für Dich schnellstens installieren und Du kannst Sie dann sehr einfach unter Plugins für Deine Seite aktivieren. Für kostenpflichtige Tools/Themes mache bitte Kontakt damit wir gemeinsam eine Lösung finden.

Du hast innerhalb des Kollektivs Zugriff auf verschiedenste Themes, die wir in der Vergangenheit entweder crowdfinaziert haben oder die der Weltgemeinschaft eh kostenlos zur Verfügung stehen. Nachfolgend geben wir Dir eine Übersicht über die zur Verfügung stehenden Themes. Klicke auf den Link oder ein Bild und schaue Dir die Demoversionen der einzelnen Designs an.

Imagely (Fotografie)

Themify

Audiotheme

Themegrill

ElmaStudio

(...)

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Deine Seite und Deine SeitenbesucherInnen statistisch auszuwerten. Wenn Du eine eigene Domain im onic-Netzwerk gebucht hast, könnten wir Dir z.B. Log-File-Daten zusenden. Eine andere Möglichkeit bietet sich durch die Implementierung eines professionellen Statistik-Tools. Sicherlich hast Du schon einmal von Google-Analytics gehört. Dieses Tool ist
eines der bekanntesten Webanalyse-Tools, aber auch eines der kritikwürdigsten, wenn es um den Datenschutz und den Schutz der Privatsphäre Deiner SeitenbesucherInnen geht (s. Kritik). Es gibt aber durchaus auch andere Webanalyse-Tools, die an dieser Stelle einen respektvolleren Umgang mit diesen Daten pflegen. Eines davon ist PIWIK, das wir Dir auch innerhalb des onic-Netzwerkes empfehlen würden und das Du auch sehr einfach innerhalb des Netzwerks mitbenutzen kannst. Aktiviere einfach das Plugin WP-Piwik und melde Dich bei uns. Wir richten Dir dann einen Zugang zu unserer PIWIK-Instanz ein und helfen Dir beim Implementieren in deine WordPress-Seite. Die PIWIK-Daten speichern wir für drei Monate auf unserem Server und löschen sie danach und die IP-Adressen der Nutzer werden standardmäßig datenschutzkonform anonymisiert. Bitte achte aber dennoch darauf, dass Du Deine Datenschutzerklärung datenschutzrechtlich anpasst. Deine NutzerInnen müsen auf das Tool hingewiesen werden und müssen dem PIWIK-Tracking auch widersprechen können.

Im Prinzip darfst Du so viele Webseiten im Netzwerk betreiben, wie Du möchtest. Denke aber daran, dass wir kein Interesse daran haben, hier als Datendeponie missbraucht zu werden. Wir speichern auch Deine gelöschten Nutzerdaten oder bereits gelöschten Webseiten auf unseren Severn/Rechnern nicht. Warum auch? Wir brauchen diese Daten doch überhaupt nicht. Deshalb ergibt es auch keinen Sinn, Webseiten, die nicht mehr gepflegt und verwendet werden, im Netzwerk zu halten, denn sie verbrauchen Kapazitäten, die anderen Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden könnten.

Du kannst alle Plugins und Themes, die sich im Netzwerk befinden, kostenlos mitbenutzen. Wir finanzieren alle PRO-Tools auf crowdfundingbasis und es kommt einfach darauf an, ob Du Dich an der Finanzierung beteiligst und wir die Kosten für die Anschaffung aufbringen können, d.h. das wir auch hier fair teilen, um allen die Möglichkeit zu geben, professionelle Tools nutzen zu können. Wir achten darauf, dass die Software für alle nutzbar ist und unter der GPL-Lizenz veröffentlicht wurde. Leider gibt es heute sehr unterschiedliche Lizenzmodelle. Modelle, die monatliche Lizenzgebühren beinhalten, versuchen wir grundsätzlich zu vermeiden.

Nein, eigentlich nicht unsicherer als andere Content Mangement Systeme. Allerdings ist WordPress aufgrund seiner Verbreitung (28 % aller Websiten laufen mit diesem System) bei Hackern und anderen unliebsamen Gästen besonders beliebt. Was heißt das für Dich und was kannst Du tun, damit Deine Seite nicht Opfer eines Hackerangriffs wird.

1. Verwende sichere Passwörter! Dieses Passwort sollte mindestens 16stellig sein und Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Wir empfehlen Dir zur Verwaltung Deiner Passwörter das Programm KEEPASS.

2. Richte Dir neben deinem Administratorkonto noch ein weiteres Konto ohne Admin-Rechte ein. Dieses Konto verwende für die Veröffentlichung Deiner Seite und Beiträge. Weshalb Du das tun solltest, kannst Du hier nachlesen.

3. Du kannst durch die Verwendung einiger Plugins versuchen, die Sicherheit zu erhöhen. Hier empfehlen wir Dir die Plugins Cerber Security & Antispam oder Limit Login Attempts Reloaded. Diese Plugins beschränken u.a. die Login-Versuche auf Deinen Adminbereich. Du findest die beiden Anwendungen in der Pluginverwaltung. Viele andere sicherheitsrelevanten Aufgaben können nur wir übernehmen, dazu gehören u.a.:

1. Aktualisierung und Pflege von WordPress, Themes & Plugins
2. Schutz der Netzwerkumgebung durch zusätzliche Maßnahmen
3. Globaler Netzwerk-Spamschutz

Wir gehen einfach mal davon aus, dass Du uns und unsere Leistungen gerne unterstützt und Dich selbstständig, darum kümmern kannst, uns Deine Unterstützung zukommen zu lassen. Den Aufwand, den wir mit Mahnungen oder Rechnungen haben würden, sparen wir uns. Das kostet Zeit, viele Nerven und macht schlechte Laune. Wir vertrauen Dir, uns und dem Universum. 😉 Die Optionen, um uns Deinen Beitrag zukommen zu lassen, findest Du hier: onic.eu/?p=1068

Du bist natürlich nicht im Netzwerk gefangen und wir haben auch kein Interesse Dich im Netzwerk zu halten, wenn Du, aus welchen Gründen auch immer, andere Wege gehen möchtest. Wir unterstützen Dich auch bei einem Umzug deiner Seite, denn Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten. WordPress hat sogar ein Werkzeug, mit dem Du Deine Inhalte, Seiten, Beiträge und Kommentare exportieren und dann in einer anderen WordPress-Installation importieren kannst. Dies bezieht sich allerdings nur auf die Inhalte. Möchtest Du auch das Design umziehen, musst Du darauf achten, dass auch das entsprechende Theme und die verwendeten Plugins mitgenommen werden. Diese stellen wir Dir in unserer Cloud zur Verfügung.

Das ist überhaupt kein Problem. Du kannst Dein Account und auch dein Benutzerprofil sehr einfach löschen. Deine Website(s) kannst Du unter dem Menüpunkt WERKZEUGE -> Website löschen. Nachdem keine Website(s) mehr im Netzwerk unter deinem Profil vorhanden sind, kannst Du auch Dein Nutzerprofil löschen (PROFIL BEARBEITEN -> Profil löschen).

Auch Deine von uns bei Campusspeicher registrierten Domains kannst du kündigen oder auch zu einem anderen Hoster umziehen. Ist die Domain von uns auf Deinen Namen registriert worden, benötigen wir eine schriftliche Kündigung. Bitte teile uns 6 Wochen vor Verlängerung deiner Vertragslaufzeit einfach kurz per Mail mit, dass Du Deine Domain kündigen möchtest. Wir werden dir dann umgehend ein Kündigungsformular schicken, dass Du nur unterschreiben und an den Registrar (Campusspeicher) senden musst. Hier gilt eine Kündigungsfrist von vier Wochen.